Bei einer guten Vakuumtechnik kann man auf gutes Zubehör nicht verzichten. Ohne gutes Zubehör kann die Vakuumtechnik nicht genutzt werden. Genauso, wie ein Computer nicht zu benutzen ist ohne Bildschirm, Tastatur und Maus, so kann man die Vakuumtechnik nicht ohne Zubehör anwenden. Das wichtigste Zubehör besteht aus Vakuumfilter, - Schalter, und -Schläuchen. Falls diese nicht bei der Pumpe dabei sind, kann man diese auch gesondert kaufen.

Ein Vakuumfilter sollte auf jeden Fall in jede Vakuumtechnik mit eingebaut werden, denn dieser sorgt dafür, dass die Vakuumpumpe vor Verunreinigungen geschützt ist. Die Nutzung einer verunreinigten Vakuumpumpe ist nicht zu empfehlen, daher ist die Investition in einen Filter sehr lukrativ. Eingesetzt wird der Filter zwischen den Saugnapf und den Vakuumerzeuger und schützt dort eben die Vakuumpumpe.

Ein weiteres Zubehör, auf das man nicht verzichten kann, sind die Vakuumschläuche. Ohne diese Schläuche funktioniert keine Vakuumtechnik. Durch die Vakuumschläuche wird eine Verbindung geschaffen zwischen den einzelnen Saugnäpfen und der Vakuumpumpe. Diese Schläuche müssen sich in einem einwandfreien Zustand befinden, ansonsten ist es nicht möglich, ein Vakuum zu erzeugen.

Des Weiteren benötigt man auch den Vakuumschalter. Dieser ist ein sehr wichtiger Bestandteil für eine gut funktionierende Vakuumtechnik. Diese Schalter dienen dazu, dass sie Druck- oder Vakuumsignale umwandeln. Die Vakuumschalter gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie können Signale in elektrische, elektronische oder pneumatische Signale umwandeln. In jedem Fall sollte man, wenn man sich beim Kauf vom Zubehör nicht sicher ist, Rat von einem Fachmann holen. Diese helfen einem sicherlich sehr gerne bei der Auswahl des richtigen Zubehörs und beraten einen auch, wenn man das möchte.

Comments are closed.